Kupfersulfat: Verwendung

Kupfersulfat ist sehr vielfältig verwendbar. Die Einsatzgebiete reichen von der Galvanotechnik über die Wasserpflege bis hin zur Humanmedizin und der Tiermedizin.


Die Verwendung von Kupfersulfat


Kupfersulfat wird in verschiedenen Bereichen derzeit eingesetzt, obwohl es giftig ist wird es z.B. auch in der Medizin eingesetzt. Des weiteren wird es in der Galvanotechnik, im Weinbau, als Trocknungsmittel und in Pflanzenschutzmittel verwendet. Zu Demonstrationszwecken hinsichtlich des Kristallwachstums wird Kupfersulfat ebenso gern verwendet.


Kupfersulfat in der Medizin


Obwohl Kupfersulfat als giftig für den Menschen gilt, kommt es in der Medizin zum Einsatz. In sehr geringen Konzentrationen wurde Kupfersulfat früher als Brechmittel verwendet. Ursächlich ist, dass es ein Zusammenziehen der Magenmuskulatur bewirkt. Das wird auch bei der Verwendung als Mittel zur Stillung von Blutungen ausgenutzt. Außerdem gilt es als Gegenmittel bei einer Vergiftung durch Phosphor und kann in der bildgebenden Diagnostik als Kontrastmittel verwendet werden.




Galvanotechnik


In der Industrie, wird Kupfersulfat in der Galvanotechnik sowie bei der Herstellung von Anreißfarben eingesetzt. Auch als Trocknungsmittel können die wasserfreien und weißen Varianten des Kupfersulfats verwendet werden. Wasserfreies Ethanol (Alkohol) wird beispielsweise mit der Hilfe von Kupfersulfat hergestellt.


Pflanzenschutzmitteln


In Pflanzenschutzmitteln findet Kupfersulfat ebenfalls Anwendung. Vor allem Pilzerkrankungen an Weinreben können damit gut behandelt werden. Dafür wurde früher Kupfersulfat mit einer Calciumhydroxid.-Suspension gemischt. Dieses Pflanzenschutzmittel der Winzer war unter dem Namen "Bordeauxbrühe" bekannt. Auch der "Falsche Mehltau", der sich als Pflanzenkrankheit nicht nur auf Wein, sondern ebenso auf Kohlköpfen, auf Gurken, auf Kartoffeln und auf Zuckerrüben zeigen kann, lässt sich mit Kupfersulfat sehr effektiv bekämpfen. Auch bei Hopfen und bei Sonnenblumen kann Kupfersulfat zur Bekämpfung des "Falschen Mehltaus" zur Anwendung kommen.


Bekämpfung von Algen


Der im allgemeinen wohl bekannteste und verbreiteste Verwendung ist die Bekämpfung von Algen. Daher ergibt sich ein weiteres Einsatzgebiet vom Kupfersulfat bei der Erhaltung der Wasserqualität in Schwimmbädern. Dort werden die toxischen Eigenschaften von Kupfersulfat bei der Bekämpfung von Algen eingesetzt. Auch bei der Prävention und Entfernung von Algen auf Vordächern und an Solaranlagen kann Kupfersulfat verwendet werden. Beim Veterinär findet es sich ebenfalls. Dort gilt es als wirksames Präparat gehen die Moderhinke, bei der es sich um eine infektiöse Erkrankung der Hufe von Schafen handelt.